Blog

Die Vorteile einer Überprüfung des Mobilitätsprogramms in Zeiten von COVID-19

Published: Mittwoch, 27. Mai 2020
Elaine Baker

Warum jetzt der ideale Zeitpunkt wäre, die Ziele des Unternehmens und die Ausrichtung der Unternehmenspolitik zu überdenken

Die COVID-19-Pandemie hat Sichtweise zu Umzügen in Mobilitätsfachkreisen verändert. In vielerlei Hinsicht haben sich außerdem sowohl kurz- als auch langfristige Unternehmensziele verändert. Wenn Mobilitätsteams diese Veränderungen in Betracht ziehen, ist es ratsam zu fragen: „Wie sollten sich unsere Umzugspolitik und -prozesse ändern, um die Unternehmensziele zu unterstützen und sich gleichzeitig an die sicherlich veränderte Welt des Umzugs anzupassen?“ Tatsächlich kann die Pandemie den Mobilitätsverantwortlichen (die jetzt vielleicht in den ungewöhnlichen Luxus freier Zeit gekommen sind) eine wichtige Gelegenheit bieten, ihr gesamtes Programm zu überdenken. Das wird nicht nur reibungslose Umzüge bei der Remobilisierung fördern – es eröffnet auch die Gelegenheit, die Ziele des Unternehmens besser zu definieren, Möglichkeiten für Verbesserungen der Mobilitätsprogramme zu definieren und ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Punkten zu finden.

Warum ist es ratsam, Ihr Mobilitätsprogramm zu überprüfen?

Es ist ratsam, die Mobilitätsprogramme unter gewöhnlichen Umständen regelmäßige zu überprüfen (mindestens alle24-36 Monate), aber interne Fachkräfte sind oft mit der Verwaltung von Umzügen zu weit ausgelastet, als dass sie die Zeit dafür aufbringen könnten. Die entgangene Gelegenheit kann jedoch auch dazu führen, dass Chancen zur Effizienzmaximierung und zur Minimierung überhöhter Ausgaben verpasst werden – beides dürfte bei der Remobilisierung von Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein. 

Wenn Organisationen auf einen Wettbewerbsvorteil in ihren Branchenmärkten hinarbeiten, ist außerdem wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Wettbewerber das Gleiche tun werden. Die Mobilitätsmarke eines Unternehmens ist zum Schlüssel geworden, um Talente anzuziehen und zu halten; wie sich die Mitarbeiter während einer Pandemie und dem damit verbundenen Umzug fühlen, könnte noch größere Auswirkungen haben. Bietet die Politik Ihres Unternehmens Leistungen und Servicestufen, die mit denen Ihrer Wettbewerber vergleichbar sind? Werden Ihre Mitarbeiter das Gefühl haben, eine positive Erfahrung gemacht zu haben und dass ihre Bedürfnisse während der Pandemie erfüllt wurden? Die Unternehmenspolitik zu überdenken kann Ihrem Unternehmen dabei helfen, Chancen zu erkennen, die Ihr Unternehmen angesichts der aktuellen – und kommenden – Herausforderungen wettbewerbsfähig halten, bevor eine neue Mobilitätsnorm erreicht ist.  

Was sollten Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Mobilitätspolitik beachten – und warum?

Es gibt mehrere Faktoren, die die Interessenvertreter bei der Überprüfung der Mobilitätspolitik berücksichtigen sollten. Dazu gehören unter anderem, aber nicht ausschließlich:

Mobilitätsziele

Wie bereits erwähnt, ist es wahrscheinlich, dass die Pandemie zu einer Verschiebung der Unternehmensziele geführt hat. Wenn die Mobilitätspläne nicht auf diese Ziele abgestimmt sind, könnte diese Diskrepanz kostspielige Auswirkungen haben. Unterstützt Ihre Unternehmenspolitik kurzfristige strategische Ziele für die Remobilisierung? Werden die kurzfristigen Strategien auf lange Sicht in langfristige Ziele übergehen? Ist Ihre Unternehmenspolitik flexibel genug, um den launenhaften Charakter und die Eventualitäten zu berücksichtigen, die mit einer pandemiebedingten Remobilisierung verbundenen sind? Ihre Relocation Management Company (RMC) kann bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und Lösungen anleiten. 

Kostenkontrolle und Verbesserungen

Kostenkontrolle Stehen in der Regel ganz oben auf der Liste der wichtigen Interessengruppen eines Unternehmens. Eine gründliche Überprüfung von Richtlinien und Programmen kann Möglichkeiten zur Implementierung von Prozessverbesserungen aufzeigen, die sowohl Zeit sparen als auch Kosten sparen – und zwar auf eine Weise, die eine positive Erfahrung der Mitarbeiter nicht einschränkt. Trotz der unerwarteten Kosten, die während der Pandemie aufgrund des verlängerten Bedarfs an provisorischen Unterkünften und notwendiger Fürsorge wahrscheinlich gestiegen sind, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, diese Kosten im Hinblick auf die Planung für die nächsten Phase abzuwägen. Während einer pandemiebedingten Remobilisierung wird es wichtiger denn je, Ihre Mitarbeiter zu betreuen und ihre Bedürfnisse abzudecken, und gleichzeitig den Gewinn Ihres Unternehmens zu erhalten. 

Rasch wechselnde Erwartungen an die Einhaltung von Vorschriften

Es ist wichtig, die Unternehmenspolitik auf die Erfüllung aller nationalen und internationalen Vorschriften zu überprüfen, wenn es keine Pandemie gibt. Diese Vorschriften sind in der Regel von Land zu Land unterschiedlich und haben sich zunächst oft weiterentwickelt. Die COVID-19-Pandemie hat eine neue und dringendere Notwendigkeit geschaffen, mit den sich rasch entwickelnden und vielfältigen Anforderungen Schritt zu halten. Ohne eine Überprüfung der Unternehmenspolitik riskieren Unternehmen die kostspieligen Auswirkungen einer Nichteinhaltung bei Steuern, Visen und Einwanderung und/oder der organisatorischen Dokumentation.  

Da sich Gesetze, Vorschriften und Remobilisierungsphasen weiterentwickeln, wird es für Unternehmen wichtig, die Anforderungen ständig zu überwachen und ihre Mobilitätspolitik neu auszuwerten, um sicherzustellen, dass sie sich entsprechend anpassen können. Flexibilität und wird während des gesamten Prozesses eine Schlüsselrolle spielen.

Umzugstypen ändern

Aus Gründen, die von der Kostenminimierung bis hin zur Talentförderung reichen, waren Unternehmen bereits vor der Pandemie auf der Suche nach alternativen Umzugsarten . Die durch COVID-19 veränderten Arbeitsumstände – von den Anforderungen der Fernarbeit bis hin zu Einwanderungs- und Reiseeinschränkungen – erfordern, dass sich die Interessenvertreter des Unternehmens eingehender mit diesen Alternativen befassen.  

Kundenrückmeldungen erwiesen, dass Mobilität weiterhin als wesentlich für die Unternehmensziele angesehen wird; schon vor der Ausbreitung des Virus konnte allerdings eine merkliche Veränderung in der Art und Weise, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter aussenden, beobachtet werden: Es wurden vermehrt erweiterte Geschäftsreiseprogramme und kurzfristige Umzüge durchgeführt; zukünftige Vorlieben hinsichtlich des Umzugstyps werden sich den lokalen Umständen entsprechend weiterhin ändern – und von Land zu Land unterscheiden. Ausgedehnte Geschäftsreisen können sich bis zur vollständigen Wiederherstellung der Reise- und Verkehrsfreiheit als kompliziert erweisen, und da einige Länder ihre Einwanderungsbestimmungen anpassen, können langfristige oder dauerhafte Umzüge effizienter als kurzfristige sein. Die Gründe – und die Auswirkungen – müssen in Zukunft erneut untersucht werden, um die beste Vorgehensweise für jedes Unternehmen zu bestimmen, die von Szenario zu Szenario unterschiedlich sein kann.  

Was sollte mein Unternehmen bei der Revision unseres Mobilitätsprogramms überprüfen?

Es ist zu beachten, dass, wenn ein Unternehmen sein Mobilitätsprogramm über längere Zeit unverändert durchgeführt hat, die Mängel und Möglichkeiten eventuell nicht offensichtlich sind, wenn man nicht etwas tiefer gräbt. Daher sollten nach der klaren Definition der Unternehmens- und Mobilitätsziele mehrere Fragen bei der Effizienzprüfung Ihres Mobilitätsprogramms berücksichtigt werden: 

  • Ist jetzt ein guter Zeitpunkt, eine interne Kundenumfrage durchzuführen, um die Kundenzufriedenheit zu ermitteln?
  • Gibt es typische Annahmen oder Erwartungen – sowohl offiziell als auch stillschweigend – die überprüft werden müssen? 
  • Wie viele Umzüge verliefen in der Vergangenheit erfolgreich und wie viele nicht?

      • Nach welchen Kriterien wurde der Erfolg in der Vergangenheit gemessen, und erfüllen diese Kriterien die Unternehmensziele von heute?
      • Wird die Definition erfolgreicher Umzüge abweichen, wenn Ihr Unternehmen nach der COVID-19-Pandemie remobilisiert?
  • Stimmen die Antworten auf die obigen Fragen sowohl mit den Unternehmenszielen als auch mit der Marke Ihrer Unternehmensmobilität überein?
  • Sind die Daten, die Sie zur Bewertung der oben genannten Punkte verwenden, korrekt und anwendbar?
  • Verfügt Ihr Unternehmen über genaue Informationen über demographische Daten zu Mitarbeitern und Umzügen?
  • Werden die Erwartungen und Bedürfnisse aller einschlägigen Abteilungen durch den aktuellen Mobilitätsplan erfüllt? (HR, IT, Leitung, etc.?)
  • Wie hoch ist die Rate der Ausnahmen, auf die Ihr Unternehmen in der Vergangenheit gestoßen ist?
  • Wie werden die Vergütung, die Angebote und die Servicestufe für jeden Umzug festgelegt? 
  • Wurden Meilensteine im Mobilitätsbereich in der Regel erfolgreich und pünktlich erreicht?

Die Antworten auf die obigen Fragen werden wertvolle Hinweise auf Bereiche Ihres Mobilitätsplans geben, die möglicherweise verbesserungsbedürftig sind. Sobald die Bereiche mit ihren Schwächen und Stärken ermittelt sind, sorgt ein eingehender Blick auf die Effizienz spezifischer Programmbereiche für zusätzliches Engagement – von Hausverkauf und Haushaltswaren bis hin zu Wechselkursen und Kundenbindung. Die enge Zusammenarbeit mit Ihrem Mobilitätspartner bietet Ihnen die größten Möglichkeit zur Einsicht, da erfahrene Relocation-Management-Unternehmen mit den komplexen Beziehungen zwischen den verschiedenen Komponenten eines Umzugspakets bestens vertraut sind. Darüber hinaus können Mobilitätspartner mit weiterführenden Netzwerken eine Vielzahl von Dienstleistungen und innovativen Lösungen anbieten, die anderswo möglicherweise nicht realisiert werden können.  

Der Blick nach vorn, jenseits der Pandemie:

Die COVID-19-Pandemie hat die Mobilitätsfachkräfte vor erhebliche Herausforderungen gestellt, aber auch eine wertvolle Gelegenheit geboten: Durch die Neubewertung von Mobilitätsprogrammen in Hinsicht auf Anforderungen dieser beispiellosen Zeit können Unternehmen beurteilen, was an ihren Programmen gut funktioniert und welche Bereiche Verbesserungen vertragen könnten. Darüber hinaus erhalten sie die mindestens ebenso wertvolle Chance, in Zukunft besser auf die effiziente Remobilisierung vorbereitet zu sein.  

Um mehr darüber zu erfahren, wie SIRVA Ihrem Unternehmen helfen kann, die Mobilitätspolitik Ihres Unternehmens gründlich zu überprüfen, kontaktieren Sie uns unter concierge@sirva.com