Vielen Dank!

Vielen Dank, dass Sie mit uns Kontakt aufgenommen haben!

Ihre Nachricht ist erfolgreich bei uns eingegangen. Wir werden in Kürze mit Ihnen in Verbindung treten. 

Nützliche Ressourcen

woman using laptop in the display  technology advances in stores

Einzigartige Bildungslösung verhilft einer Familie zum Erfolg bei einer Relocation

Feb 28, 2020, 17:03
Title : Einzigartige Bildungslösung verhilft einer Familie zum Erfolg bei einer Relocation
Jedes Relocation-Programm ist einzigartig. Alle Details müssen genau beachtet werden, um die Zufriedenheit und unseren gemeinsamen Erfolg sicherzustellen. Einige Umzüge erweisen sich jedoch als besonders herausfordernd. In diesen Situationen sind unsere Mitarbeiter sehr stolz darauf, unseren Kunden und ihren Mitarbeitern innovative, sichere und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Die Folgende ist eine von vielen dieser Geschichten. 

Die Wahl der richtigen Schule zu treffen, ist immer eine bedeutende Überlegung bei einem internationalen Umzug mit Kindern. Wenn es allerdings erschwerende Umstände gibt, können diese Überlegungen zu Herausforderungen werden, die innovative Lösungen erfordern. So war es der Fall, als Michael, der schon mehrfach ins Ausland versetzt wurde, gebeten wurde, mit seiner Frau Himari und seiner Familie nach Ungarn umzuziehen.

Er war ein hochqualifizierter Mitarbeiter mit einem einzigartigen Hintergrund und Michaels Arbeitergeber zählte auf ihn, den Umsatz des Unternehmens zu steigern. Es gab einfach niemanden, der die neu geschaffene Stelle hätte übernehmen können. Michael hatte die meiste Zeit seiner Karriere damit verbracht, an Standorten in ganz Europa und Australien zu arbeiten, und so nahm er an, dass ein weiterer Umzug genauso reibungslos verlaufen würde – bis er und seine Frau sich Gedanken machten, welche Schulen ihre beiden Söhne besuchen sollten.

Es würde notwendig sein, ihnen Plätze an internationalen Schulen zu beschaffen, da keiner der Jungen die ungarische Sprache beherrschte. Allerdings gab es aufgrund des Timings und der Kapazitäten nur begrenzt freie Plätze. Die Schulen, die noch freie Plätze zur Verfügung hatten, waren sehr anspruchsvoll und leider war der akademische Hintergrund der Jungen nicht ausreichend, um deren rigorosen Anforderungen zu erfüllen. Nachdem die Jungen von jeder Schule, bei denen sie sich um eine Aufnahme beworben hatten, abgelehnt worden waren, wussten die SIRVA-Mitarbeiter Jesse Mezera und Peter Wyatt, dass sie eine kreative Lösung brauchen würden; sie wandten sich an einen vertrauenswürdigen Anbieter von Alternativen für die Suche nach einer Schule. Zusammen erarbeiteten sie eine innovative Lösung, die Oliver und George die bestmögliche Ausbildung zukommen lassen würde, wodurch Michael sich weiterhin der Erfüllung seiner Verpflichtungen gegenüber seinem Arbeitgeber widmen könnte.

Wie Ihr Vater waren die Jungen britische Staatsbürger, also wurde bestimmt, dass es ihre beste Option wäre, bei ihren Großeltern in England zu leben, wo der 11-jährige Oliver leicht eine Schule in der Nachbarschaft besuchen könnte. Der sechzehnjährige George sah sich allerdings einer zusätzlichen Komplikation gegenüber, denn in Großbritannien endet die Schulpflicht mit 16 Jahren. Um diese Herausforderung anzugehen, wurde eine dem Militär angegliederte Akademie zur besten Wahl, die dem jungen Mann die Gelegenheit bot, eine traditionelle Ausbildung zu absolvieren, so dass er wenn er alt genug sein würde, zur weiteren Ausbildung auf eine Hochschule gehen könnte.

Als japanische Staatsbürgerin konnte Himari nicht mit den Jungen in Großbritannien leben. Aufgrund der Erkenntnis, wie wichtig Zeit mit der Familie und die Unterstützung durch die Familie sein würde, arbeitete Peter eng mit dem Arbeitgeber von Michael zusammen, um sicherzustellen, dass die Jungen ihre Eltern so oft wie möglich sehen könnten. Zusätzlich zur Veranlassung von extra Heimaturlaubsflügen für Michael und seine Frau (insgesamt vier pro Jahr) wurden den Kindern zwei Reisen pro Jahr gewährt, um nach Ungarn zu fliegen. Bei gutem Timing könnte die Familie so alle zwei Monate zusammenkommen.
„Es ist wichtig sich immer vor Augen zu führen, dass hinter jedem Umzug Menschen stehen,“ sagte Peter. „Um den Erfolg eines versetzten Mitarbeiters sicherzustellen, müssen wir auch für den Erfolg der gesamten Familie sorgen. In diesem Fall war eine kreative Lösung erforderlich. Ich bin dankbar für das Fachwissen meiner Kollegen in den verschiedenen Bereichen, die zur Bewältigung dieser komplizierten Herausforderung anzugehen waren und die es Michaels Familie ermöglichen, Erfolg zu haben.“
 

Die Gesichter hinter der Geschichte:

Jesse Mezera, Manager, Global Service Delivery
Peter Wyatt, Global Assignment Consultant

JesseMezera headshotJesse kam 2013 zu SIRVA und brachte einen Abschluss in Internationaler Betriebswirtschaft mit ein. Er hatte in Rumänien und Ungarn Englisch unterrichtet, spricht fließend Spanisch und hat Zeit im Ausland verbracht. Neben den Besuchen der Geschäftszentren in Peking, Shanghai und Hongkong hat er auch Zeit im Einsatz in unserem Büro in München verbracht.

In seiner derzeitigen Position leitet Jesse ein Team von Beratern und ist dafür verantwortlich, einen effizienten und reibungslosen Relocation-Prozess für SIRVAs Kunden und deren Mitarbeiter zu gewährleisten.
Obwohl Jesse insgesamt in acht Länder gereist ist, sind zwei seiner beliebtesten globalen Reiseziele London und Xi’an, China. Er lebt derzeit in Chicago, wo er gerne Zeit mit seiner Frau und seiner Tochter verbringt, Sport treibt und alles, was er über Reisen, aktuelle Ereignisse und Geschichte finden kann, liest.

PeterWyatt headshotPeter kam 2014 zu SIRVA. In seiner derzeitigen Funktion fungiert Peter als Alleinverantwortlicher für die Mitarbeiter von SIRVAs Geschäftskunden, die international für Arbeitseinsätze umziehen. Durch die Beaufsichtigung aller Dienstleistungen und Prozesse für Mitarbeiter und deren Familien, spielt er eine wichtige Rolle dabei, ihnen eine reibungslose und außergewöhnliche Umzugserfahrung zu bieten. 

Zusätzlich zu einem Abschluss in Geografie und Urbanistik hat Peter auch eine Lizenz als Immobilienverkäufer in Minnesota, im mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Er lebt derzeit in Minneapolis, wo er seine Zeit mit Lesen, der Musikproduktion und gutem Essen verbringt und sich dann zum Ausgleich des guten Essens durch Rennen oder Basketballspielen fit hält. Zu seinen anderen Lieblingsbeschäftigungen zählen, Zeit mit seiner Familie und Freunden zu verbringen und „viel zu laute Musik“ in seinem Auto zu hören.

Resources Type : SIRVA Stories
Topics :
  • Bildung
  • Globale Mobilität
Regions :
  • Asiatisch-pazifischer Raum
  • Europa | Naher Osten | Afrika
Jesse Mezera_Peter Wyatt_Education Placement Challenge
Authors
Load more comments
comment-avatar